Nachrichten aus der Bau-Branche

Mietrenditeatlas von Baufi24: Mietrenditen ziehen weiter kräftig an

In den meisten der 30 deutschen Top-Städte legten die Bruttomietrenditen seit Mitte 2023 zu. Hotspot des Trends ist das Ruhrgebiet, unter den A-Standorten sticht insbesondere Stuttgart hervor. Kapitalanleger können auch in Zukunft steigende Mietrenditen erwarten.

Glück hoch 5

Mit der neuen Produktmarke „Wevolt Energiedach" schafft Wienerberger eine smarte und ästhetische Indach-Photovoltaik Komplettlösung, bestehend aus leistungsstarken Solarmodulen und einem umfangreichen Leistungs- und Serviceangebot.

Barrierefreie Umbauten kommen kaum voran

Treppensteigen, die Badewanne oder Dusche benutzen und sich mit einer Gehhilfe oder dem Rollstuhl in den eigenen vier Wänden bewegen – das alles kann im Alter zum Problem werden. Viele ältere Immobilienbesitzende sehen beim altersgerechten Wohnkomfort durchaus Nachholbedarf. Dennoch zögern viele von ihnen bei der Umsetzung der nötigen Maßnahmen.

Zwischengelagerte Küche – Wer zahlt Lagerkosten?

Ein Bauträger ist verpflichtet, eine Wohnung zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt der Bezugsfertigkeit zu übergeben.

Wienerberger ONE

Die neue Wandgeneration: Fünf Elemente vereinen sich zu einer ganzheitlichen Systemlösung.

Starker Abwärtstrend bei den Immobilienpreisen 2023

Expert*innen des HWWI analysieren die Kaufpreise für Eigentumswohnungen - Fast alle Regionen inflationsbereinigt günstiger als im Vorjahr - Preise sinken in den „Big 7“ am stärksten, gefolgt von sonstigen Großstädten

Preise für viele Baumaterialien gehen 2023 zurück, aber immer noch höher als vor Energiekrise

Hohe Baukosten haben neben anderen Faktoren in den letzten Monaten zu einem Rückgang von Bauvorhaben geführt. Im Jahr 2023 waren die meisten Baumaterialien nach wie vor teurer als 2021, dem Jahr vor der Energiekrise – trotz Preisrückgängen bei den Baustoffen wie Holz oder Stahl. 

ARDEX X 80 und X 80 S MICROTEC Multikleber

Vielseitig einsetzbar: die nächste Generation der Ardex-Fliesenkleber

Sinkende Preise und Zinsen: Monatliche Belastung beim Immobilienkauf nimmt um bis zu 346 Euro ab

Gute Nachrichten für Immobilienkäufer: Die monatlichen Kosten für die Darlehensrückzahlung sind spürbar zurückgegangen – je nach Stadt um mehrere hundert Euro. In der Spitze sparen Käufer 346 Euro pro Monat im Vergleich zum Höhepunkt der Immobilienkrise.

Deutsche sind beim Immobilienkauf durchschnittlich 38 Jahre alt

Einer Auswertung des Finanzdienstleisters Dr. Klein zufolge sind Immobilienkäufer und Bauherren in Deutschland 2023 im Durchschnitt 38 Jahre alt. Die meisten Menschen stehen in diesem Alter mit beiden Beinen fest im Leben. Haben Jüngere aktuell weniger Chancen auf die eigenen vier Wände?